Quinteto Obsesión Tango

Das Tango-Quintett ist eines der brillantesten und kompaktesten Tango-Formationen seit 1916. Bis heute ist dies zu Recht so geblieben. Beweglicher als ein großes Orquesta Típica und polyphoner als ein Quartett beschert es den Zuhörern eine Klangfülle, die begeistert und voller musikalischer Kraft steckt. Diese Klangfülle und die dem Tango innewohnende pulsierende Kraft macht sich auch das Quinteto Obsesión Tango zu Eigen. Fünf Tangoprofis aus Berlin lassen ihren Tango so erklingen, wie sie es unter anderem in Buenos Aires und in Rotterdam an der Tango-Abteilung der Weltmusikhochschule gelernt haben. Getrieben von ihrer Obsesión für die Kultur und Musik des Tangos verzaubern sie mit Präzision und Spielfreude das Publikum.

Sie fühlen sich mit ihrer Interpretation des Tangos sowohl der Tradition als auch der Weiterführung des Tangos im 21. Jahrhundert verpflichtet. In ihrem Programm bringen Sie Klassiker der Orchester der 40er Jahre zu Gehör, abgewechselt wird dies mit eigenen Arrangements, Kompositionen und neuen Tangos.

Das Quinteto Obsesión Tango formierte sich im Herbst 2012 in Berlin und führte erstmalig die Tango-Dinner-Show „Obsesión Tango“ auf. Über drei Monate hinweg begeisterte diese Show Berliner Tango- und Musikliebhaber und zog deutschlandweit angereistes Publikum in seinen Bann. Im Herbst 2013 brachten sie eine neue Tango-Show „Locura Tanguera“ aufs Parkett, die wochenlang ausverkauft war.

Dieses Quintett hofft noch viele Türen mit seiner Obsesión für den Tango aufzustoßen und dies nicht erst seitdem der Tango im September 2009 zu den Meisterwerken des mündlichen und immateriellen Erbes der Menschheit der UNESCO ausgerufen wurde.

Michael Dolak (Bandoneón)
Susanne Cordula Welsch (Violine)
Ricarda Sibylle Bormann (Violine)
Robert Schmidt (Piano)
Anna-Maria Huhn (Kontrabass)