Herzlich willkommen!

Herzlich willkommen auf der Homepage von La Casa Del Tango Berlin!

Hier finden Sie alle Informationen zu unseren Veranstaltungen und Veröffentlichungen.

Viel Spaß beim Stöbern,

Das Team von La Casa Del Tango Berlin

Neuerscheinung „AnnA Franken: Idas y Vueltas (CD)“ (LCDT-08)

AnnA Franken: Idas y VueltasAnnA Franken (Buenos Aires) trat in den vergangenen Jahren in Buenos Aires und weiten Teilen Europas auf. Sie sang bei Tango Festivals, Konzerten und Milongas mit den Orquestas Típicas Tango Masivo (BE), Sabor a Tango (D) und OTRA (NL), den Gitarristen Nicolás Mustillo, Fabián Flombaum, Leonardo Andersen sowie mit dem Gitarristen und Sänger Fabian Villalón. In Europa arbeitet sie regelmässig mit dem Berliner Sextett Obsesión Tango und dem Cuarteto Rotterdam zusammen. Desweiteren sang sie mit Musikern wie Juan Carlos Tajes, Victor Villena, Leo Vervelde, Micha Molthoff, Wim Warman, Hernán Ruiz, Claudio Constantini, Kay Sleking, den Gitarren Ensembles El Barullo und Guitarras Porteñas, dem Quinteto San Telmo und dem Niederländischen Trio Tangata.

Sie sang u.a. in der Kölner Philharmonie, de Doelen (Rotterdam), im Admiralspalast, Berlin und wird 2016 im Gewandhaus zu Leipzig debutieren.

Bereits zum vierten Mal wird sie im Winter 2015 in Berlin als Sängerin für das La Casa del Tango auf der Bühne stehen.

Zur Zeit arbeitet sie an ihrer Debut CD für die sie klassisches Repertoire des Argentinischen Tangos mit dem Repertoire der Deutschen Klassischen Musik (Schumann, Schubert und Weill) verbindet und neu arrangiert. Die Arrangements hierfür sind allesamt neu und stammen teils aus ihrer eigenen Feder oder wurden in Kollaboration mit Argentinischen Musikern geschrieben.
Für dieses Projekt konnte sie erstklassige und inspirierende Musiker wie Pablo Motta, Mitglieder des Quinteto Elegante Sport unter der Leitung von Julián Caeiro, sowie Diego ‚Dipi‘ Kvitko, Juan Pablo Gallardo, Clement Silly und das Gastón Harisquiry Quinteto für sich gewinnen.

Sie studierte am Konservatorium von Rotterdam Klassischen Gesang (Bachelor of Music), sowie an der World Music Academy in Rotterdam Tango Gesang (Master of Music). Nach diesem Studium vertiefte sie sich an der SADEM Schule in Buenos Aires, sowie privat bei Lidia Borda, Brian Chambouleyron, Patricia Barone, Ariadna Prime, Alejandro Guyot and Julián Peralta in die Komposition und Interpretation des Tangos.

AnnA ist die bisher einzige Tangosängerin in Europa, die den Master of Music (MMus) Musikhochschulabschluß Tango Voice innehat. Sie erhielt diesen Titel 2011 von der World Music Academy des Rotterdamer Konservatoriums. Weiterlesen →

Neuerscheinung „Cuarteto Rotterdam: Hommage à Astor Piazzolla (live in Berlin) (CD)“ (LCDT-07)

Cuarteto Rotterdam: Hommage à Astor Piazzolla (live in Berlin)„Das Cuarteto Rotterdam gilt zu Recht als eines der besten europäischen Tango-Ensembles“, „Exzellentes Zusammenspiel“, „Das Beste und Interessanteste, was ich seit langem an Tangomusik gehört habe“, „Dieses Tangoquartett der europäischen Spitzenklasse begeistert“ – so lauten nur einige der überschwänglichen Pressereaktionen der vergangenen Jahre.

Ihre Konzerttätigkeit führt sie von Paris, Istanbul, Zürich und Amsterdam bis nach Buenos Aires, um ihre Musik in Konzertsälen, auf Tangobällen und internationalen Musik- und Tangofestivals erklingen zu lassen. Sie begeistern dabei gleichermaßen Konzert-Publikum als auch Tangotänzer und 2011 wurden Sie beim Internationalen Akkordeonwettbewerb Klingenthal (Kategorie VIII. Instrumentalgruppen mit Bandoneón) mit dem 1. Preis ausgezeichnet.

Gegründet wurde das Quartett 2004 während des gemeinsamen Studiums in Rotterdam (Niederlande) an der „Rotterdam Academy for World Music“ (Studienrichtung „Tango“) und nach dessen „Geburtsort“ benannt. Seit 2007 leben sie in Berlin und Stuttgart.

Für sie ist Tango Leidenschaft, Virtuosität und Kraft – und das unter Berücksichtigung der über 100-jährigen Tangogeschichte. Traditionsbewusst bringen sie die anfangs noch fröhlicheren Tangos der „Guardia Vieja“ mit einer Leichtigkeit auf die Bühne, dass es jedem in den Beinen juckt. Das Goldene Zeitalter des Tangos der „40er Jahre“ präsentieren sie im kompakten Quartett-Klang mit den Highlights der großen Orchester à la Di Sarli, Troilo, D’Arienzo, Pugliese oder Salgán. Dem anspruchsvollen Tango Nuevo Astor Piazzollas fühlen sie sich so verbunden, dass die tief empfundene Melancholie und Komplexität dieser Musik immer spürbar ist. Und neugierig sind sie auch – auf das Neue im Tango – denn auf der Suche nach dem Tango des 21. Jahrhunderts präsentieren sie in ihrem Konzert- & Tanzprogramm argentinische und europäische Tango-Kompositionen der Gegenwart.

Die klassische Formation des Quartetts mit Bandoneón, Violine, Piano und Kontrabass verspricht ein Klangerlebnis, welches sich zwischen Tradition und Moderne bewegt. Das kleine Tango-Orchester zaubert mit seiner Kreativität, Phantasie und Erfahrung eine Tangowelt für jegliche Art von Emotionen auf die Bühne.

Mit „Hommage à Astor Piazzolla“ möchte sich das Cuarteto Rotterdam auf die Spuren der Musik des „Erneuerers des Tango Argentino“ begeben. Neben Klassikern wie „Adiós Nonino“ interpretiert das Quartett auch unbekanntere Kompositionen wie „Marrón Y Azul“ oder „Lo Que Vendrá“. Weiterlesen →

Neuerscheinung „Locura Tanguera (DVD)“ (LCDT-06)

Locura Tanguera (DVD)Locura Tanguera (Der Tangowahnsinn) befällt wahllos Männer und Frauen jeden Alters und jeder Herkunft. Erstmals tauchte das Krankheitsbild um 1880 am Rio de la Plata auf und hat sich seither rasant über den gesamten Erdball ausgebreitet – Therapieerfolge sind bisher nicht bekannt.

Der Schritt von Faszination zur Besessenheit ist fließend – wer sich in das Tango-Milieu begibt wird dies selbst am eigenen Leib erfahren. Nicht nur die Mitwirkenden dieser Show sind bekennende Tango-Besessene, sie haben weltweit Tausende von Nachahmern.

Locura Tanguera – eine musikalische und visuelle Reise durch 130 Jahre Tangowahnsinn… Weiterlesen →

Neuerscheinung „Cuarteto Rotterdam: Yunta De Oro (CD)“ (LCDT-05)

Cuarteto Rotterdam: Yunta De OroKeine Neuerscheinung im eigentlichen Sinne, aber dennoch eine auf unserem Label – wir sind sehr glücklich dieses 2007 erschienene Album des „Cuarteto Rotterdam“ auf unserem Label wiederveröffentlichen zu dürfen…

Cuarteto Rotterdam ist Tango – voller Leidenschaft, Virtuosität und Kraft – und das unter Berücksichtigung der über 100-jährigen Tangogeschichte. Traditionsbewusst bringen sie die anfangs noch fröhlicheren Tangos der „Guardia Vieja“ mit einer Leichtigkeit auf die Bühne, dass es jedem in den Beinen juckt. Das Goldene Zeitalter des Tangos der „40er Jahre“ präsentieren sie im kompakten Quartett-Klang mit den Highlights der großen Orchester à la Di Sarli, Troilo, D’Arienzo, Pugliese oder Salgán. Dem anspruchsvollen Tango Nuevo Astor Piazzollas fühlen sie sich so verbunden, dass die tief empfundene Melancholie und Komplexität dieser Musik immer spürbar ist. Und neugierig sind sie auch – auf das Neue im Tango – denn auf der Suche nach dem Tango des 21. Jahrhunderts präsentieren sie in ihrem Konzert- & Tanzprogramm argentinische und europäische Tango-Kompositionen der Gegenwart.

Die klassische Formation des Quartetts mit Bandoneón, Violine, Piano und Kontrabass verspricht ein Klangerlebnis, welches sich zwischen Tradition und Moderne bewegt. Das kleine Tango-Orchester zaubert mit seiner Erfahrung, Kreativität und Phantasie eine Tangowelt für jegliche Art von Emotionen auf die Bühne.

Michael Dolak und S. Cordula Welsch gründeten 2004 zusammen mit Judy Ruks das Cuarteto Rotterdam. Alle drei absolvierten zu dieser Zeit ihr Tangostudium in Rotterdam an der „Rotterdam Academy for World Music“ (Niederlande). Seit dem Sommer 2008 bereichert der erfahrene Tangobassist Tino Scholz das Ensemble.

Ihre Konzerttätigkeit führt sie von Berlin, über Paris, Istanbul, Zürich, Montreux und Amsterdam bis nach Buenos Aires um ihre Musik in Konzertsälen, auf Tangobällen und internationalen Musik- und Tangofestivals erklingen zu lassen und begeistern dabei gleichermaßen Konzert-Publikum als auch Tangotänzer. Weiterlesen →

Neuerscheinung „Quinteto Ángel: 5 Al Tango (CD)“ (LCDT-04)

Quinteto Ángel: 5 Al Tango5 al Tango ist das fünfte Album des Quinteto Ángel und stellt einen Querschnitt durch die mittlerweile 13jährige Geschichte des Quintetts dar. So finden sich auf der CD neben neuen Arrangements auch einige bisher unveröffentlichte Lieblingstitel wieder, die das Quinteto Ángel bereits seit Jahren begleiten. Dabei spannt sich der Bogen von Orquesta típica-Adaptionen über Kompositionen und Arrangements Horacio Salgáns bis hin zu Astor Piazzolla. Zwei Titel nahm das Quintett mit dem in Berlin lebenden argentinischen Sänger und Komponisten Sergio Gobi auf, darunter seine Komposition Musa, in der er die Musen der großen Poeten des Tangos besingt. Weiterlesen →